Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.01.2012, 08:55   #206
TONI_B
 
 
Registriert seit: 13.12.2007
Ort: Ö; Deutsch-Wagram
Beiträge: 9.154
ENDLICH!

Das Rätsel ist gelöst. Die Transmissionsmessungen am Spiegel einer A77 sind durchgeführt:


-> Bild in der Galerie

Diese Kurve zeigt die Transmission bei senkrechter Inzidenz und man kann erkennen, dass im sichtbaren Bereich (400-700nm) die Durchlässigkeit bei ca. 72-78% liegt.

Warum gibt es so eine "Berg- und Talfahrt" in diesem Bereich? Das ist ein Effekt der Beschichtung! Das spricht für eine sehr gute Multi-Layer-Beschichtung, die eine gleichmäßige Transmission über einen weiten Spektral-Bereich sicherstellt.

Warum oszilliert das Signal im Infrarot-Bereich (700-1000nm)?
Das ist einerseits auch auf den Multi-Layer zurück zu führen. Andererseits wird im Patent von einer sehr dünnen (ca. zehn Nanometer) "Antifouling" Schicht gesprochen, welche diese Oszillationen im IR verursachen könnte. Die sind aber für die Fotografie irrelevant.

Im nächsten Diagramm sieht man den Einfluss der Neigung des Spiegels:


-> Bild in der Galerie

Es ändert sich die Transmission nur um ein paar Prozent, bleibt aber sehr gleichmäßig!

Ich habe auch noch einige Messungen bezüglich der Gleichmäßigkeit gemacht, aber es zeigte sich kein Unterschied zwischen der Mitte und den Randbereichen des Spiegels!

Was ist die Quintessenz?

Die kolportierten 95% für die Durchlässigkeit stimmen sicher nicht!
Die 70% Angaben aber sehr wohl.

Und es handelt sich um ein kleines, aber interessantes Stück Technik, in dem mMn eine gewaltige Entwicklungsarbeit steckt, denn die Beschichtungen sind wirklich gut gerechnet und ausgeführt, da über den gesamten sichtbaren Spektralbereich eine schöne gleichmäßige Transmission erreicht wurde.
__________________
TONI_B ist offline   Mit Zitat antworten