SonyUserforum

SonyUserforum (http://www.sonyuserforum.de/forum/index.php)
-   Video mit Alpha und NEX (http://www.sonyuserforum.de/forum/forumdisplay.php?f=101)
-   -   α7R II: Fotoprofile welches der 7 Profile ist für welche Szenen gedacht? (http://www.sonyuserforum.de/forum/showthread.php?t=179873)

KDBerlin 17.06.2017 23:09

Fotoprofile welches der 7 Profile ist für welche Szenen gedacht?
 
Hi, in der A7 RII gibt es 7 verschiedene Fotoprofile, die so wie ich es verstanden habe für die Videoaufzeichnung konzipiert wurden. Ich nutze allerdings die Videofunktion der Kamera nicht. Die Profile sind aber auch in der Fotografie anwendbar.

Die Unterschiede sind erkennbar bei den Aufnahmen. Natürlich kann man je nach eigenen Geschmack eines der Profile auswählen. Mich würde aber sehr interessieren:

Gibt es Informationen und wenn ja wo, für welche Szenen oder Genre jedes einzelne Profile vorgesehen ist ?

Nachtrag: Wirken sich die Profile auch auf RAW aus?

Ich wäre sehr dankbar für Eure Antworten und Infos.

jupph 19.06.2017 08:49

Die Profile sind, meines Wissens nach, wirklich nur für das Filmen gedacht.
Sie zeichnen mit verschiedenen Standards (daher die 7 Stück) flacher/Kontrastärmer auf damit man mehr Möglichkeiten bei der Bearbeitung hat.
Bei Fotos bist du mit RAW immer besser beraten.
Da sich die Profile nur auf die jpegs auswirken.

KDBerlin 19.06.2017 21:32

Danke so habe ich das auch verstanden.

Ich dachte das es "Vorgaben" gibt, die ich gern wüsste.

w124 21.06.2017 14:40

Moin,

ich empfehle dringend die Profile for Foto abzuschalten!
Mir ist mal aufgefallen, dass bei aktivierten Profilen andere Funktionen für Foto deaktiviert sind, so zum Beispiel DRO!

NetrunnerAT 21.06.2017 16:32

Bei Fotografie haben die Profile folgenden Vorteil (so empfinde ich es)

Manchmal ist es schwer zu beurteilen ob das Bild schon ausgebrannt ist, oder noch Reserven im RAW vorhanden sind. Die Dynamik im Sucher/Monitor wird zwar unnatürlich komprimiert, lässt aber die Beurteilung der Spitzlichter und Schatten zu.

Das geht aber auch mit dem Histogram ... bisserl Übung braucht es dazu so oder so.

KDBerlin 21.06.2017 21:56

Danke für die Hinweise.

Wie ich sehe beibt mir nichts übrig als Testaufnahmen zu machen.

Ich hoffe nur das ich zu einem definierten Ergebnis komme.

@w124 : Das wäre ja dann mal ein Weg DR ab zu schalten :cool:

usch 21.06.2017 23:56

Zitat:

Zitat von KDBerlin (Beitrag 1924194)
in der A7 RII gibt es 7 verschiedene Fotoprofile

Nicht ganz. Es gibt sieben frei definierbare Speicherplätze für Profile (PP1 bis PP7), die nur schon mit verschiedenen Einstellungen vorbelegt sind. Die eigentliche Magie entfaltet sich, wenn du im "Fotoprofil"-Menü noch einmal die Rechtstaste drückst, um direkten Zugriff auf die einzelnen Parameter zu bekommen. :cool:

Zitat:

Zitat von w124 (Beitrag 1925128)
Mir ist mal aufgefallen, dass bei aktivierten Profilen andere Funktionen für Foto deaktiviert sind, so zum Beispiel DRO!

Das ist ja der Sinn der Sache. Die Picture Profiles sind eine Alternative zu den fest vorgegebenen Tonwertkurven ("Kreativmodus" Standard / Landscape / Night usw. inklusive DRO). Anstelle von DRO 1-5 kannst du hier die Behandlung der Schatten über "Schwarzpegel" und "Schwarz-Gamma" in 31 bzw. 3×15 Stufen einstellen, ebenso wie den Knick am oberen Ende der Tonwertskala, um ausgefressene Lichter zu vermeiden, die allgemeine Gamma-Kurve, die relative Intensität verschiedener Farben usw.

Alles in allem also eine wesentlich feinere Kontrolle, die einem möglicherweise das Hantieren mit RAW-Dateien ersparen kann. Aber eben nur dann, wenn man dieselbe Einstellung für alle Aufnahmen gebrauchen kann, d.h. optimalerweise unter konstanten Lichtverhältnissen, mit festen ISO-Werten und exakt belichtet.

w124 22.06.2017 06:48

Moin,
ich nutze Die DRO Funktion ganz gerne wenn ich gleich die JPEGs aus der Kamera verwenden will.
Dazu behelfe ich mir mit Zebra und Belichtungskorrektur in der Belichtungsvorschau. Das finde ich in der Praxis gut händelbar.

Ich verstehe, dass PP1 bis PP7 wesentlich genauer einstellbar sind, aber in der normalen Fotografische sind die Verhältnisse ja nicht wirklich konstant, da müsste man ja ständig über das Menü nachregeln. Oder gibt es da einen besseren Workflow?

jupph 22.06.2017 16:30

Naja. Man kann sich ja theoretisch für 7 Lichtsituationen je ein Profil erstellen und dann per FN-Taste auswählen.

...oder man fotografiert gleich in raw und nutzt dort die besseren Reserven.
Wie gesagt, für mich(!), nur zum filmen sinnvoll.
Da habe ich mir mein 'Lieblings'-Profil mit viel Ausprobieren und Test-Grading auf Grundlage von 'Cine4' erstellt.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:47 Uhr.