PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches externe Mikrofon für die a33


Blackgeorge
14.04.2012, 09:45
Das eingebaute Mikrofon ist schon eine Zumutung, neben den permanenten Klick Geräuschen des Autofokus sind auch die akustischen Eigensachten sehr begrenzt. Das Original Sony Mikro EMC-ALST1, dass ich mir daraufhin zugelegt hatte, war genau so enttäuschend und ging postwendet zurück. Im Internet bin ich auf das Rode VideoMic Pro gestoßen nicht gerade preiswert, aber hoch gelobt. Leider braucht man einen Adapter, um es an der Alpa 33 zu befestigen (Blitzschuh). Hat jemand hier im Forum einschlägige Erfahrung mit diesem Mic machen können.

Zweistein
14.04.2012, 09:55
Warum nimmst ned ein ZOOM H1?

http://www.sonyuserforum.de/forum/showpost.php?p=1304228&postcount=2

Blackgeorge
14.04.2012, 17:49
Danke für die knackige Info. Habe mich daraufhin auch mal im Internet über das Teil kundig gemacht, mit sehr kontroversen Meinungen ob Top oder Flop bin ich nun genau so schlau wie vorher. Vor allem würde mich interessieren, wie die Entkopplung funktioniert, wenn es auf der Kamera aufgesteckt werden soll, besonders die berüchtigten AF-Geräusche. Mit dem langen Schwannenhals, wie auf einem der Bilder zu erkennen ist, kann ich micht nicht wirklich anfreunden

Zweistein
14.04.2012, 20:05
Nunja, entweder du willst ein externes Mikro - oder du willst ein 5-jähriges akademisches Entkoppelungsstudium beginnen.

Tikal
14.04.2012, 20:26
Ich habe mir vorgenommen dieses hier zu kaufen: Sennheiser MKE 400 (http://www.sennheiser.com/sennheiser/home_de.nsf/root/professional_wired-microphones_camera-mics_502047)
Hat recht gute Meinungen erhalten. ich verlasse mich auf das bisher gelesene und den Namen Sennheiser und den Preis von 180 €!!! Dafür soll es eine sehr gute Qualität haben, Einstellmöglichkeiten wie Entfernung der Aufzeichnung und Lautstärke, klein und leicht sein. Es ist sogar entkoppelt, so das Schwingungen nicht zum Mikro heranreichen und am Gummi gedämpft werden.

http://www.slashcam.de/info/Sennheiser-MKE-400--wer-hat-es--282905.html
Da ist auch ein YouTube Video eingebettet. Das Teil wird dort vorgestellt. Einen Test konnte ich bisher nicht ausfindig machen.

Das wäre das teuerste Mikro, welches ich mir jemals gekauft haben würde. Auch wenns teuer ist und nur Mono aufnimmt (soweit ich informiert bin). Dafür ist es wie ein Tele-Objektiv. Es holt die Entfernung nahe. ;)

Ansonsten habe ich noch ein Kondensator Mikrofon mit langem Kabel (eigentlich für den PC) welches auch in Stereo aufnimmt. Würde das mal in der Natur aufnehmen, wenn die Kamera stillsteht und etwas Natur aufnimmt.

Edit: Obwohl, der Zoom H1 sieht auch sehr interessant aus und ist zudem günstiger und wahrscheinlich auch ohne Kamera einsetzbar. Es kann auch Stereo. Mal sehn ob es den H1 auch in einem lokalen Geschäft in Berlin gibt. Online Bestellungen mache ich nicht.

Zweistein
15.04.2012, 00:51
Mal sehn ob es den H1 auch in einem lokalen Geschäft in Berlin gibt.

Klaro. CYBERPORT

http://www.cyberport.de/stores

http://www.cyberport.de/?DEEP=E903-111&APID=14


.

Tikal
15.04.2012, 07:23
WoW! :shock: Vielen Dank Zweistein, den kannte ich noch gar nicht. :top:

Neonsquare
15.04.2012, 08:24
Ich benutze ein Tascam DR-05. Das hat eine ähnliche Preisklasse wie das Zoom H1, bietet jedoch ein bisschen mehr Komfort und ist nicht gar so billig in der Anmutung.

Gruß,
Jochen

Zweistein
15.04.2012, 10:06
Das TASCAM ist auch ned schlecht - http://www.tascam.de/docs/DR-05_Benutzerhandbuch.pdf
... "billig" ist das ZOOM H1 keineswegs (ausser noch schmäler und günstiger im Preis)

ZOOM H1
http://geizhals.at/eu/553856

TASCAM DR-05
http://geizhals.at/eu/642187


.

Tikal
15.04.2012, 10:12
Wieso speichern das Zoom H1 (und möglicherweise auch Tascam DR-05) auf eine externe Speicherkarte? Wird im Video denn kein Ton gespeichert? Das wäre für mich fast schon ein K.O. Kriterium. Kann ich diese denn auch ohne Kamera benutzen? Quasi als Diktiergerät.

Zweistein
15.04.2012, 10:43
Natürlich kannst beide an die Kamera anschliessen - SOFERN diese einen Audioeingang hat ... haben halt ned alle!

Solche Rekorder sind halt universell und ned aus der doofen "Nur-Mikro-Kultur"

Neonsquare
15.04.2012, 12:46
Das TASCAM ist auch ned schlecht - http://www.tascam.de/docs/DR-05_Benutzerhandbuch.pdf
... "billig" ist das ZOOM H1 keineswegs (ausser noch schmäler und günstiger im Preis)


Da hast Du mich evtl. falsch verstanden. Das Zoom H1 ist ein hervorragender Low-Budget Sound-Recorder. Lediglich das Gehäuse ist ein bisschen sehr "billigplastikartig" - es wirkt meiner Meinung nach auf den Produktbildern wertiger als es wirklich ist. Das Tascam ist diesbezüglich ein bisschen wertiger. Was letztlich zählt sind jedoch die inneren Werte und die sind bei beiden durchaus sehr gut. Das H1 ist nochmal deutlich kompakter, dafür kann man am DR-05 deutlich mehr einstellen und machen. Beide Geräte sind als externe Soundquellen für Filmer gut geeignet.

@Tikal
Üblicherweise schleift man z. B. den Line-Out des Recorders in den Mikrofoneingang der Kamera. Die so in das Video geschriebene Soundspur ist jedoch deutlich (!!!) schlechter als jene, die der Recorder direkt aufzeichnet. Allerdings erlaubt die Tonspur im Video im Nachhinein ein leichtes synchronisieren - z. B. mit Dualeyes/Pluraleyes oder mit dem neuen Final Cut Pro X auch einfach direkt im Programm per Knopfdruck. Ich wähle in FCPX einfach das Video und die zugehörige WAV-Datei und wähle "Clip synchronisieren" - Voilá.

Tikal
15.04.2012, 13:11
Ich hatte bisher immer Angst vor dem Synchronisieren. In dem Fall würde ich dann auch die externe Tonspur benutzen. Trotzdem ist es gut zu wissen, das das Video standardmäßig eine Tonspur erhält.

Der externe Mikrofon wird doch durch die Kamera gestuert, oder? Ich meine nicht die Einstellungen, sondern den Start und das Ende der Aufzeichnung. Ein Klick auf die Videoaufzeichnung startet hoffentlich automatisch auch die Tonaufzeichnung mit dem H1?

Gohskrs
15.04.2012, 13:36
Ich habe bei einem Videoprojekt (>100GB) mit einem Sennheiser MKE400 und einem Zoom H2 gearbeitet. Kamera war unter anderem eine A55. Das Fokusgeräusch war beim Sennheiser stets präsent, weil es direkt auf der Kamera steckt. Da fehlt einfach der Abstand... Rein klanglich hat mich das Sennheiser ebenfalls enttäuscht, es war fast schon blechern. Nach Sennheiser klang das ganz und gar nicht, da hab ich was ganz anderes erwartet! Der H2 hat ein wesentlich volleres Klangbild geliefert, das Tonmaterial habe ich komplett vom H2 übernommen. Das Sennheiser habe ich letztlich nur zum Synchronisieren verwendet, da überwiegend 2 Kameras im Multicam-Einsatz waren.

Edit: Für den DSLR-Betrieb halte ich das Sennheiser für absolut ungeeignet. Die Fokusgeräusche sind einfach immer da. An Kameras wie der Sony HDR-CX560V hat es rein von den Fokusgeräuschen gut funktioniert. Aber der blecherne Klang geht auch davon nicht weg :D

Blackgeorge
15.04.2012, 13:44
Nunja, entweder du willst ein externes Mikro - oder du willst ein 5-jähriges akademisches Entkoppelungsstudium beginnen.

Also 4,5 akademische Jahre würden ja schon reichen. Mit dem Thema guten Sound beim Video, scheine ich hier im Forum auf kein alt so großes Interesse zu stoßen, mir ist es aber schon sehr wichtig, da es mit ein Hauptgrund war mir die a33 zuzulegen. Da vor allem die AF-Geräusche auf ein aufgestecktes Mikro übertragen werden und man ständig diese Klick und Klack wahrnimmt. Im Übrigen ist das Zomm H1 Mikrofon, ein eigenständiger SD-Recorder zum Aufnehmen von Tonwellen aller Art. Inwieweit die direkte Tonaufaufzeichnung in die a33 gelangt, entzieht sie mir allerdings, außerdem scheint es auch keine richtkarakteristik zu besitzen. Also immer noch Fragen über Fragen zum optimalen Mikro.

Neonsquare
15.04.2012, 14:21
Mit dem Thema guten Sound beim Video, scheine ich hier im Forum auf kein alt so großes Interesse zu stoßen,...


Huh? Nicht mein Eindruck. Oder willst Du damit sagen, dass unser Interesse Deinem Sinn für guten Sound beim Video nicht genügt?


mir ist es aber schon sehr wichtig, da es mit ein Hauptgrund war mir die a33 zuzulegen. Da vor allem die AF-Geräusche auf ein aufgestecktes Mikro übertragen werden und man ständig diese Klick und Klack wahrnimmt.


Das ist kein Sony und auch kein a33-Problem.


Im Übrigen ist das Zomm H1 Mikrofon, ein eigenständiger SD-Recorder zum Aufnehmen von Tonwellen aller Art.


Ich behaupte mit dem Brustton der Überzeugung, dass dies Zweistein bewusst ist. :lol:


Inwieweit die direkte Tonaufaufzeichnung in die a33 gelangt, entzieht sie mir allerdings, außerdem scheint es auch keine richtkarakteristik zu besitzen. Also immer noch Fragen über Fragen zum optimalen Mikro.

Ich habe doch bereits geschrieben wie die Tonaufzeichnung in die a33 gelangt. Viel wichtiger ist jedoch wie sie in das am Ende resultierende Video gelangt - das habe ich allerdings auch geschrieben. Das H1 hat eine Nierencharakteristik das Tascam DR-05 eine Kugelcharakteristik. Beides sind keine Richtmikrofone. Inwiefern jedoch diese Eigenschaft für ein "optimales Mikro" notwendig sein soll ist mir nicht wirklich klar. Man kann allerdings an einen Soundrecorder auch andere Mikrofone anschließen - so natürlich auch Shotguns.

Blackgeorge
15.04.2012, 14:21
Wieso speichern das Zoom H1 (und möglicherweise auch Tascam DR-05) auf eine externe Speicherkarte? Wird im Video denn kein Ton gespeichert? Das wäre für mich fast schon ein K.O. Kriterium. Kann ich diese denn auch ohne Kamera benutzen? Quasi als Diktiergerät.

Das Zomm H1 ist ein autarker Miniatur- Stereorekorder und die Tonsignale werden auf Micro-SD-Karte aufgezeichnet. Wie ich hier im Forum aufgeklärt wurde, kann das Zomm H1 auch als reines Mikro verwendet werden, wobei ich da meine Zweifel habe. Schon beim Namen -Zomm- kann man fälschlicherweise auf die Idee kommen, es würde sich hier um ein Richtmikrofon handeln, was wohl nicht der Fall ist.

Blackgeorge
15.04.2012, 14:39
Huh? Nicht mein Eindruck. Oder willst Du damit sagen, dass unser Interesse Deinem Sinn für guten Sound beim Video nicht genügt?



Das ist kein Sony und auch kein a33-Problem.



Ich behaupte mit dem Brustton der Überzeugung, dass dies Zweistein bewusst ist. :lol:



Ich habe doch bereits geschrieben wie die Tonaufzeichnung in die a33 gelangt. Viel wichtiger ist jedoch wie sie in das am Ende resultierende Video gelangt - das habe ich allerdings auch geschrieben. Das H1 hat eine Nierencharakteristik das Tascam DR-05 eine Kugelcharakteristik. Beides sind keine Richtmikrofone. Inwiefern jedoch diese Eigenschaft für ein "optimales Mikro" notwendig sein soll ist mir nicht wirklich klar. Man kann allerdings an einen Soundrecorder auch andere Mikrofone anschließen - so natürlich auch Shotguns.

Von hinten durch die Brust ins Auge geht’s natürlich auch. Vielleicht habe ich mich auch noch nicht richtig verständlich gemacht, es geht mir um ein Mikro (natürlich Shotgun- Charakteristik) was sonst. Denn Geräusche die von hinten und der Seite kommen kann ich nicht gebrauchen, schließlich will ich nur das hören was vor der Kammer und nicht auch noch das, was in der Kamera passiert.

Neonsquare
15.04.2012, 14:40
Das Zomm H1 ist ein autarker Miniatur- Stereorekorder und die Tonsignale werden auf Micro-SD-Karte aufgezeichnet. Wie ich hier im Forum aufgeklärt wurde, kann das Zomm H1 auch als reines Mikro verwendet werden, wobei ich da meine Zweifel habe. Schon beim Namen -Zomm- kann man fälschlicherweise auf die Idee kommen, es würde sich hier um ein Richtmikrofon handeln, was wohl nicht der Fall ist.

1) Es heißt Zoom nicht Zomm (ich erwähne das deshalb, weil es bei Dir ausschließlich so geschrieben steht und nicht nur ein einzelner Tippfehler).
2) Das Zoom H1 hat ein Line-Out und kann damit als Mikro verwendet werden. Weiterhin kann es als USB-Mikrofon benutzt werden.
3) Ich rate generell davon ab, ein reines Mikrofon ohne Rekorder zu benutzen. Mit dem Rekorder ist man wesentlich flexibler und auch weniger davon abhängig wie gut der Rekorder der Kamera ist.

Neonsquare
15.04.2012, 14:48
Von hinten durch die Brust ins Auge geht’s natürlich auch.


Du stellst es ja gerade so hin, als ob die Verwendung eines tragbaren Stereo Linear-PCM-Recorder irgendwas fragwürdiges oder exotisches wäre. Du kannst natürlich auch erstmal Kohle in den Mülleimer schmeißen.


Vielleicht habe ich mich auch noch nicht richtig verständlich gemacht, es geht mir um ein Mikro (natürlich Shotgun- Charakteristik) was sonst. Denn Geräusche die von hinten und der Seite kommen kann ich nicht gebrauchen, schließlich will ich nur das hören was vor der Kammer und nicht auch noch das, was in der Kamera passiert.

Ein Shotgun-Mikro ist ein Anwendungsfall von vielen. Für mein Modenschau-Video letzten Freitag hätte ich damit gar nicht erst ankommen brauchen - da war eine Kugelcharakteristik genau richtig. Je nach Anwendungsfall das richtige Werkzeug - deshalb gibt es das ja.

Blackgeorge
15.04.2012, 15:36
1) Es heißt Zoom nicht Zomm (ich erwähne das deshalb, weil es bei Dir ausschließlich so geschrieben steht und nicht nur ein einzelner Tippfehler).
2) Das Zoom H1 hat ein Line-Out und kann damit als Mikro verwendet werden. Weiterhin kann es als USB-Mikrofon benutzt werden.
3) Ich rate generell davon ab, ein reines Mikrofon ohne Rekorder zu benutzen. Mit dem Rekorder ist man wesentlich flexibler und auch weniger davon abhängig wie gut der Rekorder der Kamera ist.

Sorry, für die fatale falsche Schreibweise des Zombies eh. Zoom. Werde mich bemühen allen gerecht zu werden und stelle Besserung in Aussicht. Es liegt mir auch fern, den ehrenwerten Damen und Herren hier, fragwürdige Beiträge und Kenntnisse zu unterstellen! Nochmals, Mea Culba

Tikal
15.04.2012, 15:54
Ach Leute... so macht das aber keinen Spaß. :(

Wenn ich mal draußen in der Natur reine Audioaufnahmen machen möchte, eignet sich das H1 dafür auch? Dann würde ich einen externes Mikrofon daran schließen und ein Mikrofonvorverstärker dazwischen schalten. Um halt hochwertige Aufnahmen zu erreichen. Macht das Sinn? Hat jetzt eigentlich nichts mehr mit Video/Foto zu tun.

Blackgeorge
15.04.2012, 16:23
Ach Leute... so macht das aber keinen Spaß. :(

Wenn ich mal draußen in der Natur reine Audioaufnahmen machen möchte, eignet sich das H1 dafür auch? Dann würde ich einen externes Mikrofon daran schließen und ein Mikrofonvorverstärker dazwischen schalten. Um halt hochwertige Aufnahmen zu erreichen. Macht das Sinn? Hat jetzt eigentlich nichts mehr mit Video/Foto zu tun.

Wie hier schon ausführlich beschrieben wurde, handelt es sich um einen tragbaren kleinst Recorder. Alles Weitere über das Zoom H1 kannst Du unter www.thomann.de/nachlesen.